Weniger Einbrüche durch Einbruchschutz Fenster

Jahrelang sind in Deutschland die Einbruchszahlen gestiegen. Seit kurzem wandelt sich der Trend laut Polizeistatistiken. Dies lässt sich auch auf den vermehrten Einsatz so genannter Einbruchschutz Fenster zurückführen, sind sich die Experten einig.

fbhk / Pixabay

Als die Einbruchszahlen kontinuierlich anstiegen, haben viele Hausbesitzer es Einbrechern zu einfach gemacht. Die Fenster und Haus-, aber auch Terrassentüren waren einfach nicht ausreichend gesichert. Sie konnten binnen weniger Sekunden vom Einbrecher aufgehebelt werden, so dass dieser sich sehr schnell Zugang zum fremden Wohneigentum verschaffen konnte. Dies hatte auch die Polizei bemerkt und immer wieder darauf hingewiesen, die Fenster und Terrassentüren doch nachzurüsten oder auszutauschen. Offenbar hat dieser Appell Wirkung gezeigt und immer mehr Menschen setzen heute auf Einbruchschutz Fenster. Einige Fensteranbieter haben den Trend ebenfalls erkannt und bieten ihre Fenster mittlerweile serienmäßig mit einem Basis-Einbruchschutz-Paket an. Zu diesem gehören:

  • Getriebeanbohrschutz
  • RC-Sicherheitsbeschläge
  • Pilzkopfzapfenverriegelungen

Darüber hinaus können optional weitere Verbesserungen gewählt werden, die den Einbruchschutz verstärken.

Was kann der Basis-Einbruchschutz am Fenster?

Einbruchschutz Fenster, die mit dem Basispaket ausgestattet sind, liefern eine Grundsicherheit. Die ist zwar noch nicht optimal, aber immerhin besser als sich schutzlos den Gefahren eines Einbruchs auszusetzen. So nutzen viele Diebe die Möglichkeit, das Fenster einfach aufzuhebeln. Genau das soll aber mit dem Getriebeanbohrschutz verhindert werden.

Die RC-Sicherheitsbeschläge sind einbruchhemmend und entsprechen den Beschlägen, die auch bei einer Prüfung nach RC1N zum Einsatz kommen. Und die Pilzkopfzapfenverriegelungen ersetzen die einfachen Zapfenverriegelungen, so dass das Aufhebeln des Fensters deutlich erschwert wird.

Optionale Maßnahmen für Einbruchschutz Fenster

Darüber hinaus gibt es viele optionale Maßnahmen, um aus einem Fenster ein Einbruchschutz Fenster zu machen. Abschließbare Fenstergriffe etwa sind eine solche Option. Sie bieten die Möglichkeit, dass auch beim gekippten Fenster ein Öffnen nicht möglich wird. Allerdings sollte dafür der Fenstergriff nicht nur abgeschlossen sein, sondern auch der Schlüssel nicht mehr stecken. Andernfalls macht man es Dieben noch zu einfach.

cocoparisienne / Pixabay

Empfehlenswert sind abschließbare Fenstergriffe übrigens auch für den Nachwuchs, dienen sie hier doch als Kindersicherung. Kinder, die unbeaufsichtigt über die Terrasse in den Garten gelangen oder am geöffneten Fenster im oberen Stockwerk spielen, sind natürlich diversen Gefahren ausgesetzt. Um diese zu vermeiden, hilft ein abschließbarer Fenstergriff, der sich ebenfalls nachträglich einsetzen lässt.

Auch Verbundsicherheitsglas, kurz VSG, kann optional den Einbruchschutz des Fensters verbessern. Es besteht nicht nur aus den klassischen beiden Einzelscheiben, sondern wird zwischen diese noch eine hochelastische und reißfeste Folie gespannt. Selbst wenn ein Einbrecher die Fensterscheibe einschlagen sollte, was aufgrund des Geräuschpegels in der Praxis nur selten vorkommt, kann er durch die zerschlagene Scheibe nicht einfach nach innen greifen und das Fenster öffnen. Dabei ist ihm die Folie noch im Wege.

 

Einbruchschutz Fenster und Resistance Classes

Die Einbruchschutz Fenster lassen sich in verschiedene Resistance Classes (RC), früher Widerstandsklassen (WK), unterteilen. Insgesamt gibt es sechs Resistance Classes, die von RC1N bis RC6 reichen. In der DIN EN 1627 ist genau definiert, welche Anforderungen die einzelnen Klassen an das Fenster stellen. In der einfachsten Klasse, der RC1N, müssen Fenster körperlichen Gewalteinwirkungen, wie dem Gegentreten oder –springen, für wenigstens eine Minute standhalten. In den höheren Klassen geht es darum, auch Einwirkungen mit einem oder mehreren Werkzeugen bzw. Elektrowerkzeugen standzuhalten, wobei das Fenster den Widerstand über einen immer längeren Zeitraum aufrecht erhalten muss. Für den privaten Einsatz haben sich die Klassen RC1N bis RC3 bewährt.

Haus und Garten richtig nutzen

Der eigene Garten und damit verbunden das eigene Haus sind für die meisten Menschen mit die wichtigsten Ziele im Leben. Nie zuvor gab es jedoch auch so viele tolle Möglichkeiten um sich ein Eigenheim aufzubauen, denn gerade aktuell sind die Bauzinsen und Immobilienzinsen niedrig wie nie zuvor, weshalb man hierbei eine ganze Menge an Geld einsparen kann.

Somit ergeben sich im Hinblick auf die Familienplanung und die damit verbundene Entwicklung einige Möglichkeiten, sodass ein eigenes Haus für viele dann schnell wichtig wird und zur Realität wird. Die Möglichkeiten sind bei einem solchen eigenen Haus sehr vielfältig, sodass man diese Chancen eines Eigenheims für sich in jedem Fall in Betracht ziehen sollte, da ein solches Eigenheim natürlich auch im Hinblick auf eine Altersvorsorge sehr vorteilhaft ist.

Eigenheim verpflichtet

Ein eigenes Haus ist jedoch auch nicht leicht zu handhaben, denn gerade ein eigenes Haus verlangt sehr viel an Arbeit und bietet somit auch eine ganze Menge an Möglichkeiten, die letztlich auch genutzt werden wollen. So gibt es sehr viele Möglichkeiten rund um das eigene Haus, sodass hier auch Träume und Wünsche verwirklicht werden können. Wer sich beispielsweise den Garten richtig schön machen möchte oder vielleicht lieber eine neue Terrasse bauen will, der kann dies alles problemlos alles in den verschiedenen Möglichkeiten probieren und sich dann das beste zusammenstellen.

Viele Handwerker freuen sich hierbei alles selbst machen zu können, denn gerade eine neue Terrasse oder einen neuen Zaun zu setzen ist für sie das größte. Hierbei kann man jedoch auch einiges falsch machen, weshalb ein solches Vorhaben auch nach Möglichkeit immer von einem Fachmann durchgeführt werden sollte.

Zäune und Garten

Zaun
Pezibear / Pixabay

Der eigene Garten kann wie gesagt nach Belieben gestaltet werden. Hierbei gibt es auch einiges zu beachten, denn gerade bestimmte Vorschriften können so schnell verhindern, dass der Traum der geliebten Gartenhütte nicht Wirklichkeit werden kann. Insgesamt gibt es bei einem Hauskauf einiges zu überdenken, denn die Investitionskosten und auch die damit verbundenen Arbeiten sind nicht von der Hand zu weisen, sodass man hier meist lange Zeit etwas davon hat.

Veröffentlicht in Haus

Das Kammersystem bei Kunststofffenstern

Als Kunststofffenster in den 1960er-Jahren den Markt eroberten, waren diese zum Teil nur aus einer oder zwei Kammer gefertigt. Die zweite Kammer diente zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur zur Entwässerung nach unten – allerdings konnte festgestellt werden, dass die Fenster mit 2-Kammer-Profilen einen besseren Dämmschutz boten, als die Fenster mit einer Kammer. So entstand die Entwicklung der Mehrkammer-Kunststofffenster. Die Wärme- und Dämmwerte dieser damaligen Fensterprofile ist dementsprechend erschrecken. Im heutigen Zeitalter mit aktueller Energiesparverordnung (EnEV) ist ein solches Profil nahezu unvorstellbar. Die aktuellen Kunststoff-Fenster bestehen aus 6 bis 8 Kammern und haben bei Welten bessere Wärmedämmwerte, um den vorgegebenen Normen gerecht zu werden.

Kategorien des U-Wertes eines Kunststofffensters

Kunststofffenster
Schueler-Design / Pixabay

Grundsätzlich kann der U-Wert in drei Kategorien eingeteilt werden. Es gibt zum einen den Uf-Wert, den Ug-Wert und den Uw-Wert. Das „f“ des Uf-Wertes steht für das englische Wort frame, welches übersetzt Rahmen bedeutet. Der Wert gibt also den U-Wert des Rahmens an. Sowie das „f“ des Uf- Weiterlesen

Der passende Bodenbelag bei einer Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung wird bei Neubauten immer beliebter, da es sich um eine praktische und platzsparende Option im Haus handelt. Allerdings ist es bei dieser Heizform besonders wichtig, dass diese von Anfang an eingebaut wird. Ein späterer Einbau ist nicht ganz so leicht umzusetzen. Allerdings gibt es bei der Entscheidung für eine Fußbodenheizung in den eigenen vier Wänden auch einige Dinge zu beachten. Dazu gehört vor allem die Wahl vom Bodenbelag. Der Bodenbelag muss bei einer Fußbodenheizung passen und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme im Haus. Dies ist natürlich auch aus Gründen des Energiesparens von Bedeutung. Mit der Entscheidung für einen passenden Bodenbelag ist eine Fußbodenheizung aber eine gute Wahl in einem Neubau.

Vorteile einer Fußbodenheizung gegenüber klassischen Heizkörpern

Heizkörper
Free-Photos / Pixabay

Natürlich bietet eine Fußbodenheizung nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile. Dazu gehört der doch recht aufwendige Weiterlesen

Fassaden mit Stuckleisten und Faschen verschönern

Faschen
cocoparisienne / Pixabay

Ganz klassisch sind Stuckleisten und Faschen an den Fassaden von einem Haus. Vor allem ein Altbau wird rund um die Fenster damit geschmückt – manchmal erhält auch die ganze Fassade durch Stuckleisten eine besondere Optik. Allerdings können Stuckleisten oder Faschen im Innen- oder im Außenbereich nicht nur bei einem Altbau angebracht werden. Oftmals werden diese Verschönerungen fast den Altbauten vorbehalten. Allerdings erhält ein Neubau durch eine solche Verschönerung ebenfalls wesentlich mehr Flair. Das ist sicherlich in vielen Fällen Grund genug über eine optische Aufbesserung durch Stuckleisten zu sorgen. Denn diese rufen schließlich auch bei einem Gang durch die Straßen hervor und heben ein Bauwerk in jedem Fall von den umliegenden Häusern ab. Solche Methoden können aber nicht nur bei älteren, bereits historischen Bauwerken gut genutzt werden. Weiterlesen

Die Klinkerfassade am Eigenheim

Semevent / Pixabay

Wenn es um das Bauen vom eigenen Haus geht, gibt es auch bei der Gestaltung viel zu beachten. Ein wichtiger Aspekt ist zum Beispiel die Gestaltung der Fassade. Dabei kann zum Beispiel Stuck auf einer glatten Wand als optischer Blickfang eingesetzt werden. Oder es wird eine eher klassische Option gewählt: Die Klinkerfassade. Diese ist für alle gut geeignet, die auf traditionelle Bauweisen setzen und nicht gerne verschnörkelte Fassaden mögen. Wer lieber Schnörkel, Verzierungen und ein historisches Flair mag, kann dafür auf Stuckleisten und Faschen an den Fenstern setzen. Klinkerfassaden bieten viele Vorteile, sind einfach anzubringen – wenn auch nicht ganz so extrem günstig, wie oft angenommen wird. Weiterlesen

Veröffentlicht in Haus